Live in England

Magical Thinker Records I VÖ: 29.11.2019

Tanztee im Prog-Café

Die Zusammenarbeit von Keyboarder Geoff Downes (Yes, Asia, Buggles) mit dem amerikanischen Multi-Instrumentalisten, Komponisten und Produzenten Christopher Braide hat bislang drei Studioalben hervorgebracht.

Das vorliegende Live-Album dokumentiert die Premiere des Projekts vor Publikum – mit Songs aus ihren gemeinsamen Werken plus ein Häppchen Asia hier, ein Häppchrn Buggles dort. Wenn denn ein Konzertmitschnitt den Verächtern des musikalischen Spektrums von Progressive Rock bis AOR Argumente liefern könnte für all ihre Schmähungen: Hier ist er. Pathetischer und aufgeblasener Poprock mit ein paar progressiven Elementen, und dabei in der Umsetzung vollends leblos. Denn beim Betrachten der beigefügten CD lernen wir: Das hier ist kein Konzert, sondern vielmehr »Knöpfchen drücken mit gelegentlicher Solobegleitung und Gesang«. Neben Downes und Braide agieren (gelegentlich) Bassist Andy Hodge und Gitarrist Dave Colquhoun, – aber es gibt keinen Drummer, der etwas echtes Leben in diese hüftsteife Vorstellung bringen könnte. Zudem auch das programmierte Schlagzeug billig klingt, und sich so bestens mit dem wallenden orchestralen Plastik aus der Dose verträgt, das Downes und Braide ermöglicht, bei der Arbeit kaum einen Finger krumm zu machen. Auch der Gast David Longdon (Big Big Train), der als Sänger und Flötist einen Auftritt hat, agiert deutlich unter seinen Möglichkeiten.

4/10